fbpx
AllgemeinArbeitsplatz

Suchmaschinen für den Arbeitsplatz

Benötige ich für meinen Arbeitsplatz eine Suchmaschine?

Wer kennt die Situation nicht? Am Vorabend wurde noch länger gearbeitet bis spät in die Nacht vielleicht, und man hat seinen Arbeitsplatz unaufgeräumt verlassen. Am nächsten Morgen dann das Erwachen. Man sucht ein Dokument, ein Schriftstück und findet es nicht gleich und der Tag beginnt mit schlechter Energie. Wenn es Ihnen zeitweise auch so ergeht, dann haben wir für sie ein paar Tipps, wie Sie damit besser klar kommen können, um dies zu vermeiden.

1. Putzen und Entsorgen „Frühjahrsputz“

Mindestens einmal im Jahr, besser halb oder vierteljährlich, sollten Sie sich mal Zeit einräumen und „aussortieren“. Entsorgen Sie Dokumente, Notizen oder Gegenstände die Sie nicht mehr benötigen und erschaffen sich wieder neuen Freiraum und Platz. In kleinen Schritten wieder Ordnung und Sauberkeit schaffen. Ich selbst habe mir ein Ablagefach geschaffen, in das alle Dokument kommen, die man eventuell noch benötigt und alle drei Monate wird das Fach sortiert und nicht mehr benötigtes entsorgt.

Schreibtisch, Schreibwaren, Büro, Chaotisch, Herrscher

2. Kleine Pausen bringen mehr Effektivität

Du sitzt seit Stunden an einem Projekt und merkst wie die Konzentration nachlässt. Selbst die Kreativität bleibt aus. Daher öfters kleine Pausen einräumen, mal einen kleinen „Smalltalk“ mit Kollegen, WICHTIG! genug Flüssigkeit zu sich nehmen (selbstverständlich alkoholfrei) und essen nicht vergessen. Aber bitte nicht am Arbeitsplatz um Flecken auf Unterlagen zu vermeiden. Gerne auch an die frische Luft und ein paar Schritte tun um sich zu bewegen. Die Zeit muss sein. 

Youtuber, Blogger, Drehbuchautor, Verzweifelt, Ideenlos  Junge Frau, Wiese, Liegen, Ausruhen

3. The Work is my Homebase?!

Die meiste Zeit am Tag verbringen wir an unserem Arbeitsplatz und es wichtig, dass ich mich dort wohl fühle. Richte Dir Deinen Arbeitsplatz so ein, dass Du dich „wie Zuhause fühlst“. Bring ein paar persönliche Dinge ein, die Dir deinen Arbeitsbereich verschönern.

Wohnung, Hotel, Luxus, Ansicht, Meer, Gebirge

4. Digitalisierung

Dokumente soviel wie möglich digitalisieren und speichern um die Flut an Papier zu verringern. Nicht alle Dokumente ausdrucken. Nicht nur dass Sie Deinen Arbeitsplatz überfüllen, nein somit trägst Du auch ein stück zur Ressourceneinsparung bei. Überlege gut welche Dokumente Du ausdruckst und welche Du speicherst.

Erfolg, Kurve, Pfeil, Einschalten, Ausschalten

5. Jeder benötigt seinen richtigen Platz

Auch Ihre Gegenstände, Werkzeuge und Arbeitshilfen. Suchen Sie für jeden Gegenstand den richtigen, aber fest zugeteilten Platz aus. Nicht nur das es ordentlicher aussieht, nein man findet Ihn auch gleich und kann damit effizienter und schneller arbeiten.

Papierkram, Buchhaltung, Anwendung, Geschäft, Computer

6. Check-Up

Der Arbeitstag geht zu ende und man bereitet sich auf den Nachhauseweg vor. Ich empfehle immer noch, „Check“ deinen Arbeitsplatz. Was kann noch kurz verräumt werden, was wird am nächsten Tag benötigt und kann liegen bleiben. Ordne benötigte Dokumente ordentlich an und ganz WICHTIG! Dokumente mit persönlichen Daten von Kunden, Kollegen ect. immer verschließen. Gerade nach der neuen DSGVO keine personenbezogenen Daten offen liegen lassen.

Home Office, Notebook, Schreibtisch, Computer, Büro

Nun kann es in den verdienten Feierabend gehen und der nächste Tag voller Freude und Motivation beginnen.

Viel Spaß Euch bei der Umsetzung

Menü